Das Reifenwerk am Eisernen Tor -Privatisierung und die Folgen

MDR 2015 - Wem gehört der Osten? / Autor: Tom Kühne


In der ehemaligen pulsierenden Industriemetropole Vidin im Norden Bulgariens wurden einst die Reifen für den gesamten Ostblock hergestellt. 20.000 Arbeiter hatten hier ihr Auskommen. Erst 1992 wurde in Bulgarien ein Privatisierungsgesetz verabschiedet und die Privatisierung staatlich kontrolliert. Meist erfolgte nur eine Änderung der Rechtsform, der buulgarische Staat blieb oft Eigentümer der Aktienpakete. Nach einer schweren Bankenkrise und durch Druck von Weltbank und IWF Ende der 90ger Jahre begann man mit der tatsächlichen Privatisierung, die in Vidin und in vielen anderen Städten oftmals die Schließung der Betriebe nach sich zog, mit verheerenden Folgen für die Bevölkerung.