Mythos Wolga

MDR 2017 - Urlaub im Wilden Osten / Autor: Tom Kühne


Die Wolga ist nicht nur der längste Fluss Europas, er ist auch ein Mythos! Im Ranking der beliebtesten sowjetischen Reiseziele der DDR-Bürger belegte er hinter Moskau und Leningrad Platz drei. Noch vor Sotschi am Schwarzen Meer. Eine Schiffsreise zwischen Moskau und Wolgo-grad gehört auch heute zu den Traumzielen jeder Russlandreise. Doch vieles hat sich seit damals verändert. Während DDR-Reisegruppen vor der Wende kaum die Wolga-Schiffe verlassen durften und Russland praktisch vom Wasser aus erlebten, ist das heute anders. Die ehemalige Jugend-tourist-Reiseleiterin Martina Wiedemann kennt die Wolga wie ihre Westentasche und bricht mit dem jungen Sportlehrer Christian Engelbrecher zu einer Reise auf der legendären Wolga auf, die in der geschichtsträchtigen und heute topmodernen Stadt Kasan endet.